Raymarine Wi-Fi-Plotter verbinden sich mit Navionics

Raymarine Wi-Fi-Plotter verbinden sich mit Navionics

20 Mai 2015Category:plottersyncSonar-ProtokolleKartenboatingRaymarineWi-Fi-VerbindungkabellosappsBordelektronikKartenplotterRoutenMarkierungenWegpunkte

Die Besitzer von Raymarine Wi-Fi-Plottern können sich über die Navionics Boating App auf iPhone, iPad (7.1 oder höher) oder Android (4.5) verbinden, um Routen und Markierungen zu übertragen, Sonar-Protokolle zur Verbesserung der SonarChart™ hochzuladen und die aktualisierten Karten auf ihre Plotterkarten herunterzuladen. All das dank der kostenlosen Funktion Plotter Sync, die nun in jeder Version unserer App enthalten ist. Im Einzelnen erlaubt Plotter Sync:​

​Übertragung von Routen und Markierungen
Bootsfahrer können ihre Reisen bequem auf ihrem Smartphone oder Tablet planen und dann die Routen und Markierungen auf den Plotter übertragen, sobald sie an Bord sind. Dasselbe gilt vom Plotter zum Mobilgerät, um die Fahrt nach der Rückkehr nochmals zu betrachten. ​

​Hochladen von Sonar-Protokollen
Sonar-Protokolle werden mithilfe der Boating App mühelos zu den Servern von Navionics hochgeladen, um SonarChart™ zu verbessern, die bathymetrische HD-Karte mit den außerordentlichen Details der Tiefenkonturen, die für eine genauere Kenntnis der Flachwasserbereiche und das Orten von Fischgründen in jeder​ Wassertiefe sorgt.​

​Download der aktualisierten Karten​
Die Nutzer können auf die aktuellsten Karten zugreifen und die neue verbesserte SonarChart™ nach etwa einer Woche herunterladen, ohne dass sie ihre Karte jemals aus dem Plotter nehmen müssen, weil das Mobilgerät eine „Brücke“ herstellt. ​

​Erhältlich für Raymarine Wi-Fi-Multifunktionsdisplays der Baureihen a,c, e und gS Series aus dem Jahr 2011 (aktualisiert mit Lighthouse II R10 oder neuerer Software) oder mit Dragonfly PRO.​

​Erfahren Sie mehr über Plotter Sync!